10 WordPress-Plugins für Blogger


Wie viele Blogger nutzen eigentlich WordPress? Das hab ich mich letztens mal gefragt, und habe mich auf verschiedensten Blogs umgesehen und muss sagen das es noch viel zu wenige gibt.

Fakt ist, das „Blogger“ oder Blogspot einfach einzurichten ist und den meisten Bloggern vollkommen ausreicht, aber ich könnte mir den Komfort den WordPress mir bietet gar nicht wegdenken.

Als ich beschlossen habe diesen Blog zu erstellen wusste ich schon das ich auf jeden Fall WordPress im Hintergrund laufen lassen will. Wieso, weshalb, warum passt aber wohl eher in einen eigenen Beitrag rein, den ich vielleicht auch einmal schreibe.

Heute richte ich mich aber voll und ganz an alle WordPress-Blogger, aus dem einfachen Grund das ich hier aus Erfahrung sprechen kann. Ich nutze WordPress bereits seit circa 5 Jahren, und das nicht nur im Zusammenhang mit Blogs sondern auch mit anderen Website-Projekten.

sinneswunder-wordpress-plugins-erleichtern

Während dieser Zeit habe ich mich natürlich immer mehr an WordPress heran getastet und versucht das Ganze noch besser zu verstehen und mit den Funktionen umzugehen. Mittlerweile bin ich der Meinung das ich das Thema WordPress ziemlich gut beherrsche. Die einzigen Herausforderungen die hierbei für mich noch auftreten sind Plugins. Wer WordPress nutzt verwendet mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit auch diese kleinen (oder großen) Helfer.

Ein Standard-Plugin das vermutlich jeder kennt ist Akismet. Dadurch schützt man die eigene Website vor Spam, ob in Form von Kommentaren oder Trackbacks. Also ein durchaus sinnvolles und nützliches Plugin, wenn ihr mich fragt.

Ich habe mir nun aber einige Plugins angesehen und eine Liste von 10 WordPress-Plugins erstellt die ich vor allem Bloggern sehr empfehlen kann. Die meisten dieser Plugins habe oder hatte ich selbst einmal in Verwendung. Los geht’s!! 

WordPress SEO by Yoast

Das vermutlich beste SEO-Plugin für WordPress ist das von Yoast. Es hat unzählige tolle Funktionen um den eigenen Blog noch Suchmaschinen freundlicher zu machen. Die wichtigste Funktion die ich verwende ist Umschreibung der Titel und Meta-Description für Suchmaschinen. Das Tool bietet einige tolle Funktionen die ich hier nicht ins Detail erläutern möchte, da das schon einige Leute vor mir gemacht haben. Auch Tutorials dazu gibt es zur Genüge. Es sei jedoch gesagt das es ein mächtiges Plugin ist dass euch dabei hilft besser von Suchmaschinen gefunden zu werden.

sinneswunder-wordpress-plugins-yoast

Das Plugin gibt es hier zum Download.

Editorial Calendar

Für alle die Ihre Blogbeiträge gerne planen und dazu gerne direkt einen Kalender im WordPress verwenden wollen gibt es den Editorial Calender. Hier könnt ihr ganz schnell Entwürfe für Beiträge erstellen und diese auch zeitlich einplanen. Das Plugin ist einfach zu handhaben und super praktisch.

sinneswunder-wordpress-plugins-calender

Das Plugin findet ihr hier.

Anti Spam Bee

Gegen Spam verwende ich persönlich Anti Spam Bee lieber als Akismet. Warum, weiß ich eigentlich auch nicht, aber ich finde es nett das man sehen kann was genau von diesem Plugin durchgecheckt wird. Zum Beispiel kann man ihm erlauben genehmigten Kommentatoren automatisch zu vertrauen ohne das ich das Ganze nochmals bestätigen muss. Außerdem ist es komplett kostenlos, auch für kommerzielle Zwecke (Akismet ist das nicht!)

sinneswunder-wordpress-plugins-antispambee

Antispam Bee gibt es hier.

Contact Form 7

Wie der Name bereits sagt lassen sich mit diesem Plugin kinderleicht Formulare anlegen. Für mein Kontaktformular nutze ich es schon seit es Sinneswunder gibt und finde es einfach super!

Hier gibt es das Plugin.

TinyMCE Advanced

Euch ist der normale Beitrags-Editor nicht genug und ihr braucht eigentlich andere Funktionen zum schreiben?Dann kann ich euch dieses Plugin ans Herz legen. Ihr könnt euren Editor so anpassen wie ihr ihn braucht. Diesen kleinen Helfer nutze ich bei allen WordPress Projekten, weil er einfach sehr leicht zu bedienen ist und wahnsinnig praktisch.

sinneswunder-wordpress-plugins-tinymce

Zur Downloadseite geht es hier lang.

jQuery Pin It Button For Images

Die einen verwenden es schon, andere sind vielleicht noch auf der Suche: Das Pinterest-Plugin fürs schnelle pinnen von Fotos! Ich habe lange nach einem guten Plugin hierfür gesucht und ich finde es erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Vor allem kann man hier das Pinterest-Logo das angezeigt werden soll selbst festlegen, und muss nicht irgendeinen vorgegebenen Button verwenden.

Einfach hier klicken und downloaden.

ImageMapper

Ein super Plugin für Image-Maps ist ImageMapper. Ich muss gestehen, dass es etwas komplizierter ist aber wenn man sich kurz damit befasst hat, versteht man es ganz schnell. Ich habe es zuletzt bei diesem Beitrag verwendet. Ob ihr also eure Wunschlisten direkt verlinken wollt oder eure Fashion-Outfits, mit diesem Plugin funktioniert das super.

sinneswunder-wordpress-plugins-imagemapper

Den ImageMapper gibt es hier.

Easy FancyBox

Hiermit könnt ihr eure Bilder nochmal schöner präsentieren ohne dass sie in einem neuen Fenster geöffnet werden müssen. Ich persönlich nutze dieses Plugin eigentlich nicht da meine Bilder sowieso schon ziemlich groß sind, aber vielleicht kann es euch ja weiterhelfen.

Die Fancybox findet ihr hier.

Digg Digg

Noch ein Plugin das ich auf Sinneswunder nicht verwende aber bereits für ein anderes Projekt in Verwendung hatte ist Digg Digg. Hiermit könnt ihr eure Social-Share-Buttons überall einbinden wo ihr wollt. Ob unter dem Beitrag, neben dem Beitrag oder mitten drin. Es passt sich praktisch euren Vorlieben an. 

Hier geht’s zum Download.

Smooth Page Scroll to Top

Wenn ihr wie ich, oft Beiträge habt die endlos lang sind und bei denen man kilometerweit scrollen muss um wieder den oberen Bereich der Seite sehen zu können, bietet sich dieses Plugin an. Es fügt einen kleinen Pfeil auf eurer Seite ein mit dem ihr wieder nach oben kommt. Dass das praktisch ist muss ich jetzt nicht dazu sagen.

Den Downloadlink gibt’s hier.


 Das waren sie, meine 10 Favoriten-Plugins. Ich hoffe sie bringen euch etwas und ihr probiert ein paar davon aus. Außerdem würde mich interessieren welche WordPress-Plugins ihr für euren Blog oder eure Website nutzt? Kommentieren ist wie immer gratis ♥

2 Kommentare

Kathi
Reply 8. Februar 2015

Danke für den tollen Post - einige der Plug-ins verwende ich bereits und von ein paar hör ich das erste Mal, werd ich mir bestimmt näher ansehen.
Liebe Grüße
Kathi

Michael
Reply 11. Februar 2015

Vielen Dank für die Plugin Sammlung. Sehr hilfreich.

Liebe Grüße
Michael

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet*