Top 5 Gründe für den Weihnachtsmarkt & Rezept für gebrannte Mandeln


Weihnachtsmärkte sind schon etwas sehr spezielles. Entweder man liebt sie oder man meidet sie. Bei mir ist es wohl eher das Erste. Wobei es durchaus Momente gibt an denen man sich wünscht lieber zu Hause zu sein.

Menschenmassen – Gedränge – Christkindlmarkt

Heuer hat es auch uns kurz auf den großen Salzburger Christkindlmarkt verschlagen. Eigentlich sollte es nur ein Spaziergang werden und irgendwie gerieten wir in das „Gedränge des Todes“ (leicht übertrieben ausgedrückt). Na gut, so schlimm war es dann auch nicht.

sinneswunder-gebrannte-mandeln-08

Es gibt aber durchaus gute Gründe um den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Meine Top 5 habe ich hier mal zusammengefasst:

# 1 – Punsch, Glühwein, Glümost

Ja ich mag heiße Getränke wenn’s kalt ist, wer tut das nicht? Wenn sie Alkohol enthalten wird uns allen halt noch ein kleines bisschen wärmer. Zur kalten Jahreszeit genau das Richtige.

# 2 – Freunde treffen

Ein Punkt der definitiv auf die Liste gehört, denn in der kalten Jahreszeit trifft man sich sowieso meist drinnen im Warmen. Außer es ist Weihnachtsmarkt-Saison, dann trifft man sich halt auf ein heißes Getränk in einer Menschenmenge. Auch schön.

# 3 – Weihnachtsgeschenke shoppen

Allen die einfach keine Ahnung haben was sie ihren Liebsten schenken sollen, bietet so ein Weihnachtsmarkt natürlich tolle Optionen zum shoppen. Handgemachtes aus Filz und Holz oder mundgeblasene Christbaumkugeln und Krippenfiguren in allen Größen und Formen. Perfekt für „Last-Minute-Geschenke-Shopper“.

# 4 –  Süßkram den man sonst nie isst

Dazu zählen glasierte Äpfel und diese Schoko-Fruchtspieße. Süßes dass man eigentlich schnell und einfach daheim machen kann, aber auf dem Weihnachtsmarkt schmeckt es irgendwie anders.

# 5 – Gebrannte Mandeln

Mein Favorit auf jedem Weihnachtsmarkt. Leider sind die kleinen, süßen Mandeln aber genauso überteuert wie der ganze andere Süßkram. Deswegen hab ich mir heuer die Mandeln selbst gebrannt. Geschmeckt haben sie wie auf dem Weihnachtsmarkt. Ich zeig euch wie ich sie gemacht habe.

sinneswunder-gebrannte-mandeln-11

Zutaten für die gebrannten Mandeln

  • 100 ml Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker 
  • 200 g ungeschälte Mandeln
  • Zimt & gemahlenen Anis (oder andere Gewürze nach Belieben)

Und so geht’s

Das Wasser mit dem Zucker, Vanillezucker und den anderen Gewürzen vermengen und das Gemisch in einer kleinen beschichteten Pfanne kurz aufkochen lassen. Nun werden die Mandeln hinzu gegeben und unter ständigem Rühren weiter gekocht. Das Wasser sollte man langsam verdunsten lassen bis alle Mandeln mit der Zuckermischung überzogen sind.

Zwischendurch wird der Zucker mal richtig schaumig und karamellisiert danach schön. Die Mandeln werden so lange gerührt bis der Zucker vollständig karamellisiert ist.

Rühren, rühren, rühren – Zucker brennt schneller als man glaubt!

Sobald alle Mandeln mit dem Zucker überzogen sind, kann man sie auf ein Stück Backpapier legen und auskühlen lassen. Achtet darauf die Mandeln von einander zu trennen damit kein großer Mandelklumpen entsteht!

sinneswunder-gebrannte-mandeln-07

Ta-Daa! Fertig!

Die Mandeln kann man auch super verschenken – zum Beispiel als Wichtelgeschenk oder direkt zu Weihnachten. Einfach in eine hübsche Tüte packen, etwas Nettes dazu schreiben und den Liebsten überreichen! Selbstgemachtes muss ja nicht immer aus Wolle und Filz bestehen.

1 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet*