Glänzende Federn


Ich denke mir immer öfter dass es hier zu wenige DIY’s gibt. Viel zu oft schreibe ich über das Backen und irgendwie will ich nicht das Sinneswunder zu einem Backblog wird. Und weil ich das Backen trotzdem lieben gelernt habe wird es bestimmt trotzdem immer wieder viele neue Rezepte geben.

Nichtsdestotrotz gibt es heute mal wieder ein nettes kleines Do-It-Yourself für euch. Da ich vor kurzem meine letzte Arbeitsstelle aufgegeben habe bekam ich von meinen lieben Ex-Kollegen eine riesige Box mit Bastel- und Backzeug. Ich hab mich meeeega gefreut :) Eins der Dinge die in der großen Box drin war ist Fimo!

Fimo-Federn mit goldenem Muster

Und da ich mit Fimo noch nie wirklich was am Hut hatte wollte ich einfach mal ein kleines Experiment wagen. Nach langem überlegen entschied ich mich dazu Fimo-Federn zu erstellen – für alle möglichen Dekozwecke.

Das braucht ihr dafür

  • Fimo in einer Farbe eurer Wahl (oder auch stinknormalen Ton)
  • eine Teigrolle
  • einen Ofen
  • ein Messer
  • eine Nadel

Und so geht’s

Das Fimo zunächst auf ein sauberen Untergrund legen und relativ dünn ausrollen. Danach könnt ihr auch schon kleine und große augenförmige Federn aus der Fimo-Masse rausschneiden. Für den Federneffekt schneidet ihr dann an den Kanten der Form entlang.

Federn aus blauem Fimo

Vergesst nicht in eure Federn ein kleines Loch einzustechen damit ihr später auch einen Faden oder Ähnliches durchfädeln könnt. Sollte euch noch etwas Maße übrig bleiben könnt ihr kleine Perlen formen und diese dann ebenfalls mit einer Nadel „durchbohren“ – achtet aber darauf das Loch groß genug zu machen da ihr sonst später den Faden nicht mehr durch die Perle bekommt.

Wenn ihr dann schon mit euren Federn zufrieden seit, legt ihr am besten alle auch ein Backblech dass ihr zuvor mit Backpapier ausgelegt habt. Die Federn sollten dann für ca. 20 – 30 Minuten bei mindestens 110° (nicht höher als 130°) in einen Ofen mit Ober- und Unterhitze.

Federn auf Backpapier

Nachdem das Fimo im Ofen gebacken wurde solltet ihr das Ganze natürlich noch auskühlen lassen.

Danach habe ich den Federn mit einem goldenen Lackstift noch ein Chevron-Muster verpasst, was  ihnen noch ein wenig „Glamour“ verleiht. Aus den Federn könnt ihr nun ein Mobile basteln oder was euch sonst noch so einfällt. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt!!

Fimo-Federn mit Chevron-Muster Goldene Muster auf Federn

Ich hoffe ihr hattet Spaß an diesem kleinen DIY und ihr mögt auch diese Art von Beiträgen. Freue mich auf euer Feedback! ♥

2 Kommentare

Evy
Reply 30. August 2014

Ich hätte nie gedacht, dass das Fimo ist xD

Tasmetu
Reply 31. August 2014

Wow, die sind ja mal richtig schön o.o Ich stehe total auf solche Feder, hatte bisher aber noch keine Idee wie ich sie kreativ in mein Zimmer unterbringen kann (zumal ich nicht malen/zeichnen kann -.-) ... vielleicht probiere ich das hier mal aus, DANKE ! :)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet*