Garlic, Cheese & Beer Sticks feat. Trumer Pils


Bier trinken kann jeder. Dass man mit Bier auch kochen (und sogar backen kann) wissen aber viele vielleicht nicht. „Warum sollte man das gute Bier auch verkochen, schließlich schmeckt es dann nach nichts?!“ Wenn ihr mich fragt: Ganz falsch! Bier im Essen schmeckt fast genauso lecker wie frisch gezapft!

Und weil ich es bisher selbst nie gewagt habe das kühle Blonde als Zutat zu verwenden, wurde es langsam Zeit. 

sinneswunder-garlic-cheese-sticks-trumer-06

Gekocht wurde mit einem Pils, genauer gesagt mit dem der Privatbrauerei Trumer welche im Salzburger Land zu Hause ist. Und da ich ebenfalls im Salzburger Land daheim bin sind das Trumer Pils und ich quasi Nachbarn. Die Privatbrauerei Trumer befindet sich nämlich im schönen Obertrum und gehört zu den beliebtesten Brauereien in und um Salzburg. Beweise dafür gibt es einige, denn die Trumer Biere sind bereits einige Male mit Bier-Awards (ja, sowas gibt’s wirklich) ausgezeichnet worden. Mehr zum verwendeten Pils gibt es übrigens auch hier.

sinneswunder-garlic-cheese-sticks-trumer-22

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Heute gibt’s nämlich Garlic Cheese Sticks mit einem Hauch Trumer Pils. Warum ausgerechnet Pils und kein Märzen? Weil es, in Kombination mit dem Käse und dem Knoblauch durch seinen herben Geschmack dem Ganzen eine ganz besonders, feine aber noch sehr bierige Note verleiht. Märzen würde hingegen auf Grund seines eher milden Geschmacks von Knoblauch und Co. zu sehr überdeckt werden und untergehen. Und wir wollen das Bier schließlich auch heraus schmecken!

Wenn man abends beim Film schauen, mit der besseren Hälfte/ Katze auf der Couch liegt und nicht wieder nur Chips snacken will, dann gibt es also diese käsige Alternative. Eine Art Pizza mit einem Haufen Käse und Knoblauch und Bier. Ein Snack der alles hat, was das Herz begehrt!

Was für die Sticks benötigt wird:

  • 240 g Mehl
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1/2 TL Backpulver
  • 3/4 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 180 ml Trumer Pils
  • 2 EL Butter
  • 2 Knoblauch Zehen
  • 30 g Parmesan, gerieben
  • 120 g Mozarella, gerieben

sinneswunder-garlic-cheese-sticks-trumer-18

Und so geht’s:

In einer großen Schüssel werden Mehl, Hefe, Backpulver, Salz, Olivenöl und Bier mit Knethaken zu einem homogenem Teig geknetet. Danach wird der Teig erstmal zugedeckt um 1 Stunde lang zu gehen. 

In der Zwischenzeit kann der Backofen auf ca. 230 °C vorgeheizt werden. Während der Teig zugedeckt war habe ich mich auch gleich an die Marinara Soße gemacht – zum Rezept springen!

Nach einer Stunde kann der Teig auf ein eingefettetes Backblech ausgebreitet werden (wer einen Pizzastein besitzt – oho ein Meister-Pizza-Bäcker – kann den Teig zuvor auf Backpapier ausbreiten und danach auf den vorgeheizten Pizzastein heben). Der Teig wird jedenfalls möglichst rund (ca. 30 cm) „ausgerollt“, wobei ich hierzu keine Teigrolle verwendet habe sondern nur meine Hände – was auch ziemlich gut funktioniert hat.

Damit das Ganze noch besser wird, wird die zimmerwarme Butter mit dem fein gehackten Knoblauch vermischt und über den kompletten Teig verteilt. Zum Schluß kommt noch der vorbereitet Käse (Mozzarella und Parmesan) auf den Teig. Das Ganze wird nun für ca. 9 – 10 Minuten (oder bis der Käse goldbraun ist!) in den heißen Ofen geschoben! 

Vor dem Schneiden der Sticks sollte man dann 1 – 2 Minuten warten und das Ganze möglichst heiß genießen.


Weil wir in Österreich gerne eintunken gibt’s zu den Sticks natürlich eine passende, würzige Soße. Ich habe mir hierzu eine schnelle Marinara Sauce gemacht, die einfach wie die Faust aufs Auge passt.

sinneswunder-garlic-cheese-sticks-trumer-05

Für die Sauce braucht ihr:

  • 1  Dose Tomaten (825 ml), abgegossen
  • 125 g Tomatenmark
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1/4 TL Zwiebelpulver
  • 1/4 EL Oregano
  • 1 TL Basilikum, getrocknet
  • 1 Prise Chili
  • 3/4 TL Knoblauchsalz
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 50 Gramm Parmesan, gerieben

So wird’s gemacht:

Alle Zutaten, bis auf den Zucker und Käse, gut vermischen. Die großen Tomatenstücke dabei zerdrücken und 20 Minuten, auf niedriger Hitze, leicht köcheln lassen. Danach Zucker und Parmesan zugeben und nochmals zehn Minuten garen lassen. Die Sauce dabei immer im Auge behalten und oft umrühren, damit auch nichts anbrennt!


Mit so einem Snack kann mich sich dann auch auf die Couch trauen. Wir haben diese Garlic Cheese Sticks tatsächlich auf dem Fußballplatz, während eines Spiels, verspeist. So eine Sauce inklusive Sticks lassen sich schließlich auch super transportieren. Und bei Partys kommen die Garlic Cheese Sticks bestimmt auch besser an als langweilige 0815-Cracker. 

sinneswunder-garlic-cheese-sticks-trumer-13

Mit Bier zu „kochen“ war also eigentlich gar nicht sooo schwer, aber dafür wahnsinnig lecker! Eine bierige Nachspeise steht auch schon auf meiner „To-Bake-Liste“, was es genau wird weiß ich jedoch noch nicht. 

Habt ihr schon mal mit Bier gekocht, gebacken oder sonst wie (jugendfrei) experimentiert? Dann her damit! Ich freue mich über bierigen Input!

* Trumer ist Hauptsponsor der Bloggerkonferenz Salt and the City bei der ich Co-Organisatorin sein darf! *

11 Kommentare

Diandra
Reply 20. April 2015

YUMMY!!!!
Das sieht ja fantastisch aus :O Ist direkt auf meine Nachbackliste gewandert :)
Ich habe letztes Jahr einen Plum Pudding gemacht, also einen irischen Weihnachtskuchen. Da kam auch jede Menge Guiness rein...und Whiskey! :D Und er war so herrlich lecker!

Leckere Grüße aus der Baking Avenue
Diandra

    Sabina
    Reply 20. April 2015

    Uh ja, mit Whiskey und Schwarzbier wollte ich auch schon lange mal backen! Da muss ich mir dein Rezept mal näher ansehen :)

      Diandra
      Reply 20. April 2015

      Jaa mach das mal :) Der wird dann auch noch hinterher nachdem er mehrere Wochen geruht hat (traditionell wird der am 1. Advent gemacht) am 1. Weihnachtstag mit Whiskey dann noch getränkt und flambiert :D Das war ne Aktion sag ich dir ;) Aber lohnt sich :) Das Rezept findest du auf meinem Blog! Ist wirklich toll :)

Fräulein Muster
Reply 20. April 2015

Wow , also ich lerne immer wieder neue Dinge kennen & das man mit Bier kochen kann ebenfalls...
Ich muss ja zugeben ich bin nicht so ein Biertrinken obwohl meine bessere Hälfte es liebt. Das wär ja doch mal eine Idee damit zu kochen.

Wäre wirklich sehr gespannt auf den Geschmack auf jeden Fall sieht es verdammt lecker aus.
Da läuft mir quasi das Wasser im Mund zusammen bei dem Anblick :)

Bin schon gespannt auf die bierige Nachspeise .

Liebe Grüße Heike

    Sabina
    Reply 20. April 2015

    Ich gehöre definitiv zu den Biertrinkern, somit musste das einfach mal sein! Pizza alleine ist ja für mich schon das nonplusultra, aber in Kombination mit Bier ist es nochmal eine Stufe besser :) Mein Freund hat sie übrigens auch ganz toll gefunden :D

Yvonne
Reply 20. April 2015

MEIN MAGEN KNURRT WIE EIN WILDER BÄR! Zum Glück geht gerade ein Pizzateig im HIntergrund, bald kann ich meinen Hunger stillen ;) Diese Käsesticks schauen unfaaaaaaassbar lecker aus, das Bier darin kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen! Schmeckt man ihn denn stark heraus?

    Sabina
    Reply 20. April 2015

    Das Bier schmeckt man eigentlich genau richtig heraus - nicht zu viel und nicht zu wenig. Muss probiert werden!! Habe gerade selbst wieder Lust darauf bekommen :D

Maribel Skywalker
Reply 20. April 2015

Ouha! Ich glaube das ist so ziemlich das leckerste, das ich seit langem gehört habe. Das muss ich sofort ausprobieren *___*

    Sabina
    Reply 20. April 2015

    Es ist definitiv den Versuch wert. Wenn ich das hinbekommen habe, schafft das jeder^^

Sabrina
Reply 4. Juli 2016

Oh wow! Das sieht ja unglaublich lecker aus. Ich weiß gar nicht ob ich oder der Liebste damit mehr Freude hätte. Vielleicht lieber gleich die doppelte Menge machen... :D

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet*