Das war Salt and the City 2015


Wie viele von euch eventuell mitgekriegt haben, fand Ende Mai endlich das erste Salzburger Bloggerevent Salt and the City statt. Nach monatelanger Planung, Organisation und der einen oder anderen Meinungsverschiedenheit konnten wir endlich sagen: Es ist vollbracht!

„Wir“ sind: Sonja von Ginger in the basement, Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten, Minnie von Minnie’s Welt, Caro von Ach, du gute Güte und meine Wenigkeit. Eine relativ kleine Gruppe also, die es dennoch geschafft hat solch ein Event auf die Beine zu stellen. Ein klein bisschen stolz sind wir ja schon!

Unsere SATC-Lanyards warten bereits auf die Teilnehmer

Unsere SATC-Lanyards warten bereits auf die Teilnehmer

Um aber nicht zu lange um den heißen Brei herumzureden, möchte ich euch heute von meinen Eindrücken zum SATC15-Event berichten. Quasi als unmittelbar daran Beteiligte.

Freitag und der Instawalk

Mit dem Instawalk wollten wir unseren TeilnehmerInnen in erster Linie unsere Stadt zeigen. Claudia, Caro und Sonja stellten sich an diesem Tag als Guides zur Verfügung. Ich durfte Caro’s Gruppe fotografisch begleiten, was ich liebend gerne tat, denn als Guide hätte ich vermutlich nicht annähernd glänzen können. Ich habe an diesem Tag gelernt wo das Rathaus steht. Ja, ich bin nach 24 Jahren Salzburg immer noch irgendwie Touristin. Was es umso interessanter für mich macht hier zu leben.

Beim Instawalk durften die Kameras natürlich nicht fehlen

Beim Instawalk durften die Kameras natürlich nicht fehlen

Mit Caro’s Gruppe besuchten wir unter anderem das Landestheater, genauer gesagt durften wir unter und auf die Bühne, was schon ziemlich aufregend war. Zumal ich selbst ungefähr 2 Mal in meinem Leben überhaupt Fuß in dieses Gebäude gesetzt habe. Ich bin wohl eher Kino- als Theaterpublikum.

Dennoch fand ich die Tour sehr interessant und ausgesprochen heiß. Was heißen soll wir hatten an diesem Tag, für Salzburg untypische 26 Grad. Uns wurde nach kurzer Zeit dementsprechend warm.

Wir hatten nicht nur eine tolle Aussicht sondern auch ein Wahnsinns Wetter

Wir hatten nicht nur eine tolle Aussicht sondern auch ein Wahnsinns Wetter

Zum Abschluss des Instawalks gab es für alle Teilnehmer einen Spaziergang auf den Rathaus Turm mit entsprechender Aussicht über die Salzburger Altstadt. Das erklärt auch die umwerfenden Instagram Fotos der Teilnehmer. Die schwirren übrigens unter dem Hashtag #sbgatc15 durchs Internet. Das sollte man gesehen haben!

Auf Instagram posteten unser Teilnehmer ihre Bilder

Auf Instagram posteten unser Teilnehmer ihre Bilder

 

Der Samstag und das Bloggerevent

Am nächsten Tag ging es gleich mit vollem Programm weiter. Es gab Workshops und Vorträge mit allem drum und dran. Wenn ich nicht zu den Veranstalterinnen zählen würde, hätte ich mir das Event mit Sicherheit nicht entgehen lassen. 

Der Samstag in vollem Gange

Der Samstag in vollem Gange

Die Versorgung war auch nicht ohne, denn zu unseren Partnern durften wir unter anderem Verival und NENI zählen. Was schon ziemlich fein ist, wie ich finde. Neben dem Essen gab es Kaffee von Afro Coffee und die neusten Smoothies von Rauch für die Teilnehmer. (Der rosa Smoothie war der Beste. Was auch immer da drinn war?!)

Das Frühstück by Verival

Das Frühstück by Verival

Smoothies von Rauch

Smoothies von Rauch

Nach dem Event ging es zur After-Party in die Trumerei, wo Bier verkostet wurde und ein Wahnsinns Abendessen aufgetischt wurde. Sogar für Vegetarier und Veganer war was dabei. Good Job, Trumerei! 

Einladung zur After Party

Einladung zur After Party!

Ich konnte leider nicht mehr lange feiern, denn am nächsten Tag sollte es wieder früh raus gehen.

Der Sonntag am Land

Mit unserem Fotografen (das war übrigens Alex von alexstadler.at) und zwei Bussen voll mit Teilnehmern verbrachten wir einen sonnigen Tag auf der Sonnleitn Alm wo uns Toni Gschwandtner seine Almkäserei zeigte und wir die verschiedensten Käsevariationen verkosten durften. Ja, man kann sagen wir mussten an dem Wochenende bestimmt nicht hungern.

Zwei Busse fuhren die Teilnehmer auf die Alm

Zwei Busse fuhren die Teilnehmer auf die Alm

Käse gereicht von Toni Gschwandtner

Käse gereicht von Toni Gschwandtner

Nach dem Käsen ging es weiter ins Halleiner Salzbergwerk. Wir bekamen alle lustige, weiße Anzüge (damit uns nicht kalt wird und wir uns nicht dreckig machen) und durften das alte Salzbergwerk erforschen. Leider war die Belichtung in Bergwerk .. sagen wir mal „bescheiden“ aber wir konnten dennoch ein Foto von den tollen Holzrutschen machen. Die übrigens der Hammer waren und bei allen Teilnehmern richtig gut ankamen. Nochmal, nochmaaaal …

In den Halleiner Salzwelten

In den Halleiner Salzwelten

Insgesamt war das Wochenende für uns alle mega anstrengend und ich hätte danach definitiv eine Woche Urlaub vertragen aber es war eine richtig tolle Erfahrung und alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung. Ich lese mir immer auch gerne die Beiträge unserer Salt and the City-TeilnehmerInnen durch und bin total begeistern von den Eindrücken die jede und jeder Einzelne von ihnen an diesem Wochenende gesammelt hat.

Lego-Fotografie bei der Landpartie

Lego-Fotografie bei der Landpartie

Danke für die tollen 3 Tage und wir hoffen das Salt and the City 2016 mindestens genau so ein Erfolg wird. Danke an alle Teilnehmer, meine grandiosen SATC-Kolleginnen und an unsere verlässlichen Helferlein für das unvergessliche erste Salt and the City 2015!

[df_divider el_width=“100″ style=“solid“ height=“1px“ accent_color=“#EEEEEE“ border_size=“1px“ padding=“22px 0″ position=“align_center“ el_class=““]

Du willst nächstes Jahr auch dabei sein? Dann klick dich schon mal auf saltandthecity.at rein & folge uns auf Facebook!

1 Kommentare

Minnie
Reply 15. Juni 2015

Das war der "Vitaminator": Apfel, Ingwer, Erdbeere, Kiwi. Ich fand den grünen besser ;)
Sehr schöner Beitrag, Sabina! Sehr viel ... objektiver als meiner :D Und so schöne Bilder hast du!
Lg Minnie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet*