Das Sofa für’s Smartphone


Mein letztes DIY ist nun schon sehr lange her, und da meine Nähmaschine schon langsam vor sich hin staubt wollte ich ihr mal wieder was zu tun geben.

Da ich viel auf Pinterest unterwegs bin wenn ich nach neuen kreativen Inspirationen auf der Suche bin, habe ich auch eine eigene Näh-Pinnwand auf der ich dann interessante Fotos von hübschen genähten Objekten pinne.

Und weil ich ja noch nicht sooo mega viel Erfahrung an der Nähmaschine habe, gehe ich auch gerne nur kleine Projekte an. Also ist dieses DIY sehr gut für Nähanfänger geeignet.

Worum’s geht

Wie unschwer zu erkennen ist handelt es sich bei diesem kleinen polsterartigem Gebilde um ein Polster oder Sofa für alle möglichen Geräte. Ob Smartphone, Tablet oder E-Reader, im Prinzip macht das kleine Polster für all die Geräte Sinn die man nicht so gerne stundenlang in der Hand halten möchte.

sinneswunder-phonepillow-07

Was man benötigt

  • Stoffreste in der Größe des Gerätes
  • Füllwatte 
  • Nähmaschine 
  • Nähnadel und -faden

Und so wird’s gemacht

Ich muss ehrlicher weise zugeben das ich nur ein Bild des PodPillows (so wird’s angeblich auch genannt) auf Pinterest gesehen habe und mir dachte, so schwer kann’s nicht sein. Trotzdem habe ich dann doch etwas gebraucht bis ich wusste wies geht.

sinneswunder-phonepillow-06sinneswunder-phonepillow-10

Der Stoff sollte ungefähr 30 bis 40 cm lang sein. Wie lang genau ist natürlich abhängig vom jeweiligen Gerät für das es später verwendet werden soll. Die Breite sollte ebenfalls ungefähr die des Gerätes haben inklusive 2 – 3 cm rechts und links. Das lange Stück Stoff wird dann einfach in der Mitte zusammengelegt und an den Seiten (links und rechts, ja nicht unten) mit der Nähmaschine zugenäht. Für alle die zu diesem Zeitpunkt merken dass sie gar keine Nähmaschine besitzen, gibt es zurzeit beim Ottoversand genau die gleiche Nähmaschine wie ich sie habe – hier. Tolles Teil, vor allem für AnfängerInnen und hat sich für mich schon total bezahlt gemacht.

sinneswunder-phonepillow-88

Wenn das alles vollbracht ist  und die Nähmaschine auch da ist, wird der Stoff mit der Naht nach unten gefaltet (Bild. 2). Nun kann das kleine „Dreieck“ auf schon mit Füllwatte befüllt werden. Wenn es schön vollgefüllt und wohl geformt ist kann mit der Nähmaschine einfach gerade entlang genäht werden (Bild. 4) Ich habe dies zweimal gemacht um dem Gerät eine ausreichende Auflagefläche zu bieten.

sinneswunder-phonepillow-89

Zum Schluss wird der kleine Teil unten noch schön vernäht und ein kleines Loch zum späteren befüllen übrig gelassen. Wenn hier das Befüllen ebenfalls erledigt ist kann die kleine Öffnung mit der Hand vernäht werden.

sinneswunder-phonepillow-02

Wenn alles fertig ist kann das Smartphone auch schon darauf platziert werden, und hat es schön gemütlich. Vor allem im Urlaub am Strand kann das kleine Sofa dann bestimmt tolle Dienste leisten wenn es den E-Reader mal halten soll, wenn man selbst nicht mehr kann.

Was sagt ihr zum kleinen PodPillow? Wär das auch was für euch? ♥

2 Kommentare

Schokohimmel
Reply 1. Juli 2014

Schön und sinnvoll! Mein Smartphone würde sich da auch bedeutend wohler fühlen, als imme nur flach auf dem Couchtisch herumzuliegen...

Ich habe so etwas in der Art auch mal als Eierbecher gesehen - fand ich sehr witzig :-) Liebe Grüße!

Fräulein Muster
Reply 10. April 2015

Huhu Sabina,

ach wie toll, die sehen ja wirklich großartig aus & haben eine persönliche Note. Ich finde diese "Sofas" auch recht praktisch, so verlegt man sein Handy nie wieder :)

Bei mir ist auch gerade ein Handysitzsack im Einsatz & du bist ja auf meinen Artikel am Blog gestoßen.

Weißt du was ich teile jetzt mal deinen Link denn ich bin mir sicher , dass es einige gibt die sich vielleicht auch ihren eigenen Handysitzsack nähen wollen.

Liebste Grüße Heike

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet*